Leev Jecke,

nach Karneval ist vor Karneval. Solche Sachen könnte ich jetzt erzählen. Aber wir leben ja nicht in einer rosafarbenen Einhornwelt. Reden wir also mal Tacheles: Die Zeit nach Karneval ist doof. Und bis zum 11.11. sind es noch fast 8 Monate. Aber jammern hilft nix. Dadurch vergeht die Zeit auch nicht schneller. Machen wir also das Beste aus der Situation. Und da fällt mir spontan der nächste Kölner Abend ein. Das Methadon gegen Heimweh. Am 02.04. ab 19 Uhr können wir uns im Sweet gemeinsam trösten. Und kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung. Daher erhalten wir bis 20.30 Uhr lecker Kölsch frisch vom Faß für gerade mal 1,30 Euro und anschließend für sehr zivile 1,80 Euro.

Noch ein kurzer Blick zurück: Ich möchte mich bei allen Beteiligten für die Kölner Abend Partys in der Karnevalswoche bedanken. Bei dem ganzen Trubel ist die Arbeit nicht leicht. Ach - wollen wir ehrlich sein. Die Arbeit ist anstrengend wie Sau und keine Selbstverständlichkeit. Danke. Ein dreifach Kölle Alaaf natürlich auch auf Euch. Tolle Kostüme, Stimmung ohne Ende und dabei immer friedlich. Ebenfalls keine Selbstverständlichkeit. Am Maximiliansplatz war Karneval - im Rest von München war Fasching. Mehr gibt es nicht zu sagen. Es war mir eine Ehre. Und hier gibt es die Bilder von Weiberfastnacht in der 089-Bar und der Karnevalsparty im Sweet. Von der Rosenmontagsparty im Neuraum liegen mir leider keine Bilder vor.

Abschließend ein Hinweis zu unserer Tour nach Hintertux: Am 12.04. machen sich die Höhner auf den Weg in die Berge. Und die Domstürmer. Und die Rabaue. Und die Laster mit lecker Gaffel. Nach dem Open Air mit kölschen Hits ohne Ende wird Hintertux ein (noch) besserer Ort sein. Ein Ort der Glückseligkeit. Wie Köln halt. Nur in den Bergen. Und der Kölner Abend ist mit 100 Leuten am Start. Die Tour zur kölschen Woche ist seit Wochen restlos ausgebucht. Vielen Dank an alle Teilnehmer.

Maat et joot und 3 mal Kölle Alaaf
Ralle
Kölner Abend Gruppe bei Facebook
Kölner Abend Seite bei Facebook
Kölner Abend bei Instagram